close Layer

Qualitätsstandards für die komparative Kommunikationsforschung

Die international vergleichende Kommunikationsforschung hat in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen, da sich grenzüberschreitende Kommunikationsprozesse nicht mehr ausschließlich in nationalen Kontexten erforschen und erklären lassen.

Sophia Charlotte Volk untersucht dieses relativ junge Forschungsfeld in ihrem Dissertationsprojekt mit der Zielstellung, Qualitätsstandards für die komparative Forschung zu entwickeln. Schwerpunkt ist zunächst eine umfassende Bestandsaufnahme sowie kritische Analyse der Qualität von komparativen Studien in den Feldern Politische Kommunikation, Journalismus, Interkulturelle Kommunikation und Public Relations / Strategische Kommunikation. Auf Basis der State-of-the-Art-Analyse sollen Standards auf konzeptioneller und methodischer Ebene definiert und mit führenden Wissenschaftlern im Feld exploriert werden. 

Als Zwischenschritte im Forschungsprojekt wurden bereits verschiedene Beiträge erstellt und bei internationalen Konferenzen in Europa und Asien vorgestellt; zudem wurde im Rahmen der Jahrestagung 2017 der International Communication Association (ICA) ein Panel zur komparativen PR-Forschung organisiert.

Laufzeit: seit 2016.