close Layer

Vorteile integrierter Berichterstattung

Erfahrungen mit einer integrierten Berichterstattung und Herausforderungen ihrer Einführung standen im Mittelpunkt eines 2016 abgeschlossenen Forschungs- und Transferprojekts unter der Leitung von Prof. Dr. Christian P. Hoffmann in Kooperation mit Clariant und dem Center for Corporate Reporting, Zürich.

Das Team hatte Repräsentanten solcher Unternehmen befragt, die bereits seit einer gewissen Zeit integrierte Berichte veröffentlichen – freiwillig oder aufgrund regulatorischer Vorgaben. Berücksichtigt wurden dabei Unternehmen mit Sitz in Europa, Asien und Afrika. Die Analyse ergab, dass die integrierte Berichterstattung mindestens ebenso viele unternehmensinterne Vorteile nach sich zieht, wie -externe. Wesentlich für eine erfolgreiche Einführung ist die Führungsunterstützung. Zusammengefasst bezeichnet die Studie eine erfolgreiche Einführung als „inside-out, top-down“.

Die Studie konnte im Verlauf des Jahres bei diversen Konferenzen präsentiert werden, wie auch der Mitgliederversammlung des Deutschen Investor Relations Verbandes (DIRK e.V.) in Essen.

Lautzeit: 2015-2016